Datensicherheit

Denn ohne professionelle Datensicherung droht Ihnen im schlimmsten Fall der Verlust Ihres Betriebes. Selbst wenn dieser Extremfall nicht eintritt: Die Grundsätze der Datensicherheit – Vertraulichkeit, Verfügbarkeit und Integrität – zu garantieren, ist Ihre kaufmännische Pflicht.

Um Stör­fälle erst gar nicht ein­treten zu lassen, bleibt die Bewahrung der Daten­integrität Kern aller Daten­sicherungs­maß­nahmen. Eine Firewall, immer aktuelle Anti-Spam- und Anti-Viren­software, aber auch Zutritts­kon­trollen ver­hindern, dass Daten in nicht gewünschter Form verändert werden.

Ihre Daten dürfen aber keines­wegs für jeden Nutzer gleicher­maßen verfügbar sein – dafür sorgt das Daten­schutz­gesetz. Es fordert, bestimmte Daten als ver­trau­lich zu be­han­deln, d.h. sie nur einem genau defi­ni­erten Personen­kreis zugänglich zu machen. Vers­chlüsselungs­methoden und eingeschränkte Benutzer­konten gewähr­leisten, dass die gesetz­lichen Vor­gaben erfüllt werden.

Natürlich gilt auch für infor­mations­ver­arbei­tende Systeme die Erkenntnis, dass es keinen absoluten Schutz gibt. Aber durch konse­quenten Ein­satz von geeig­neten bau­lichen, techni­schen und organi­sa­torischen Maß­nahmen kann Informationssicherheit in hohem Maß gewährleistet werden.

Datensicherheit - Wolke